*
top_industriedorf
Menü_Industriedorf
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

weitere Überlegungen

Im Oberen Tägermoos, den sogenannten Kehlhofwiesen (vis à vis Fussballplatz) sollen 4.4ha bestes ebenes Kulturland im neuen Richtplan von der Landwirtschaftszone in eine Interkommunale Arbeitszone überführt werden (grossflächige Gewerbesiedlungen für die Region Kreuzlingen/Konstanz).

Dieses wertvolle Kulturland soll auch künftige Generationen ernähren.

Eine so grosse arondierte Fruchtfolgeflächen gilt es unbedingt zu schützen.

Unser Fussballplatz darf nicht von Gewerbe / Industrie eingeklemmt werden.

Ein grösserer Sportanlass oder Event wäre kaum mehr durchführbar.

Wir wollen das schöne Tägermoos nicht für die Ziele des Agglomerationsprogrammes Kreuzlingen/Konstanz opfern, zugunsten überregionalen grossflächigen Gewerbesiedlungen.

Das knappe Gut Land benötigen wir für unser lokales Gewerbe.

Der neue Richtplan ist behördenverbindlich. Er wird in unserem Fall durch Kanton, Gemeinderat und Planungskommission festgelegt. Die Stimmbürger/innen haben leider keine Rekursmöglichkeit.

Im Planungsbericht der Ortsplanungsrevision steht klar:

Die Planungskommission sowie die Bevölkerung unterstützen diese Siedlungsstrategie zum heutigen Zeitpunkt nicht. Eine grossflächige Gewerbesiedlung ist derzeit nicht gewünscht und wertvolles Kulturland würde verschwinden.

Auf drängen des Kantons und zur Respektierung des Agglomerationsprogrammes Kreuzlingen-Konstanz hat die Planungskommission beschlossen die besagten 4.4 ha Interkommunale Arbeitszone als Richtplanfläche auszuscheiden.

Getragen von zahlreichen Einwohnern habe ich mich entschlossen eine Petition zur Rettung der Kehlhofwiesen zu starten. Wenn Gemeinderat und Planungskommission erneut wissen, dass die Bevölkerung gegen diese Siedlungsstrategie ist, können sie guten Gewissens ihren unter Druck entstandenen Entscheid rückgängig machen.

Wie sieht es für das lokale Gewerbe aus? Im Gebiet Schmid, Liirer, Löchli wird im neuen Richtplan eine grosse Fläche Landwirtschaftszone neu zu Gewerbezone. Zugegeben, schweren Herzens. Kommt die Aussiedelung der Firmen Ammann und Schwihag ins Gebiet Schmid zu stande, stehen kurzfristig zusätzlich 1.7 ha Gewerbeland der Firma Schwihag an der Konstanzerstrasse zur Überbauung bereit. Zugunsten des lokalen Gewerbes kann ich mit dem leben, aber nicht mit den Zielen des Agglomerationsprogramms Kreuzlingen-Konstanz und dem daraus resultierenden Richtplangebiet in den Kehlhofwiesen.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail