*
top_80
Christian Schwarz Naturprodukte
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Hofverkauf Hofverkauf
Biokontrolle Biokontrolle
Produkte Produkte
> Obstbau > Obstbau
> Gemüse > Gemüse
> Apfelsaft > Apfelsaft
> Pflanzenöl > Pflanzenöl
> Schwarz Technik > Schwarz Technik
> Erdbeeren > Erdbeeren
> Himbeeren > Himbeeren
Kundenmosterei Kundenmosterei
Oelpressen Oelpressen
> Nussoel > Nussoel
> andere Oelsaaten > andere Oelsaaten
Gras Heumilch Gras Heumilch
Tierhaltung Tierhaltung
- Blauzungenkrankheit - Blauzungenkrankheit
> Hund Vera > Hund Vera
Alternative Energie Alternative Energie
> Solaranlagen > Solaranlagen
> Windenergie > Windenergie
Elektro-Auto Treffen Elektro-Auto Treffen
Solarsonntag Solarsonntag
4000 sind genug 4000 sind genug
> Info über Petition > Info über Petition
> div. Überlegungen > div. Überlegungen
> alte Kommentare > alte Kommentare
Industriedorf nein ! Industriedorf nein !
> Info über Petition > Info über Petition
> div. Überlegungen > div. Überlegungen
> Chronik > Chronik
> Kommentare > Kommentare
Gästebuch Gästebuch
Jobs Jobs
obentoben obentoben
> Fotogalerie > Fotogalerie
> Termine > Termine
> Lageplan > Lageplan
Partyplatz Partyplatz
> Termine > Termine
> Kommentare > Kommentare
Wurzelkinderhof Wurzelkinderhof
Kooperationspartner Kooperationspartner
Meine Webseite Meine Webseite
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
partyplatz

center_links
Schwarz Naturprodukte
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Solaranlagen

 

Die kleinere Anlage hat eine installierte Leistung von 11 kW. Mit dem gewählten Indachsystem sind die Pannels auch die Dachhaut, ersetzen so das Eternit.

Die Anlage ist vom Kanton Thurgau mit Fr 30 000 subventioniert. DerStrom wird teilweise vom Wurzelhof verbraucht. Der Überschuss wird an das Ew in Tägerwilen verkauft.

Eine weitere Anlage haben wir mitte Februar2011 fertig gestellt, ebenfalls eine Indachanlage.  Die Anlage hat eine installierte Leistung von 10.8 kW. Wir haben die Anlage im März 2011 um 2.7 kW erweitert. Diese Anlage ist nördlich ausgerichtet mit 30% Gefälle und hat eine installierte Leistung von 13.5 kW.

 Diese Anlage wird vom Kanton Thurgau mit etwa Fr 32 000 unterstützt.

Übrigens die Anlage auf dem Norddach ist nicht so schlecht wie ihr Ruf! Der Minderertrag ist nach meiner Schätzung etwa 25% oder weniger. 

Im Jahr 2011 bauen wir 1 weitere Anlagen zu 27 kW Die Zusicherung der Unterstützungsbeiträge und die Baubewilligung haben wir erhalten. Wir haben mit dem Bau begonnen und 18 Kw sind schon am Netz. Ende 2012 haben wir diese Anlage auf 40 kW erweitert.

Ende 2013 nahmen wir eine weitere Anlage vom 30 KW in betreib, nachdem die trafostation ausgebaut wurde. Die Anlage ist auf dem Norddach mit etwa 40 grad Gefälle. Zudem ist es eine Indachanlage, als einzige Dachhaut. Nun habe ich taghell in der Scheune.

 

.Eine weitere Anlage ist in Planung. Mit 30 kW installierter Leistung werden wir das Hühnerhaus mit einem Indachsystem überdachen. Die Anlage haben wir bei der KEV angemeldet.

Die Baubewilligung für diese Anlage wurde uns vom kantonalen Raumplanungsamt verweigert.  Es ist nicht die einzige Fotovoltaikanlage die von diesem Amt verhindert wird!

 

Dank vorzüglicher Beratung und Unterstützung der Lieferfirma konnte ich alle Anlagen selber Bauen bis zum Wechselrichter.

 

Herr Hergt von der Firma SATsolar von Tägerwilen www.sat-solar.ch hat uns immer kompetent beraten,die Anträge ausgefüllt, oder Fachleute vermittelt die uns weiterhelfen konnten.

Der abgemachte Preis wurde immer eingehalten, oder unterschritten!

Das Indachsystem haben wir von der Firma Ernst Schweizer AG von 8908 Hedingen. Ich bin von diesem System begeistert. Es ist einfach zu montieren und in einem Schadenfall kann jedes Element einzeln ausgewechselt werden. Das Dach ist dicht und der Schnee rutscht leicht ab, sodass nach dem Schneefall auch gleich wieder Strom produziert werden kann.

Vielen Dank auch an die Politische Gemeinde Tägerwilen, die uns Solarstromproduzenten 25 Rappen für die kWh Zertifierten Solarstom bezahlt.

Was mir sehr zu schaffen macht sind die immer ändernden Vorschriften betreffend Stromeinspeisung.

Jedes mal, wenn ich eine neue Anlage anmelde haben sich die Vorschriften wieder geändert.

Dann müssen auch bestehende Anlagen wieder nachgerüstet werden.

Die neuste Alage von geplanten 66 Kw muss ich ins Bezügernetz einspeisen.

Auch das Raumplanungsamt will bei der Planung mitreden. Schon bei der Baueingabe muss ich genau wissen welches Pannel genau wo und wie montiert wird. Das ist besonders schwierig weil sich zwischen Baueingabe über Baubewilligung und Montage  wieder so viel ändern kann.                                           

Der technische Fortschritt und die eigene Erfahrung gehen rasant weiter, und ich will doch immer das modernste auf dem Dach!

Die termische Anlage ist 40 m2 gross. Sie ist für die Warmwasseraufbereitung und als Heizungsunterstützung.

Ich bin davon nicht so sehr begeistert, wie von der Photovoltaik

Sie ist viel Pannenanfälliger und braucht viel mehr Unterhalt! Zudem kommt das meiste Heisswasser dann wenn ich es nicht brauche!  Ohne direkte Sonneneinstralung passiert fast oder gar nichts, obwohl  nebenan noch Strom fliesst!

Trotzdem sind wir einer der wenigen Bauernhöfe in der Schweiz die Energieneutral produzieren!

Wir produzieren sogar mehr Energie als wir auf dem Ganzen Hof verbrauchen! Traktor, Ergänzungsstoffe, Auto und Familie eingerechnet.

Unsere Produkte sind Energieneutral produziert!

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail